Casa Desax

Restaurierung des Rokoko-Wohnhauses und Nutzung als Literatur- und Gästehaus

Die gastliche CASA DESAX soll das kulturelle Angebot von TRUN CULTURA optimal ergänzen und erweitern. Verschiedene Nutzungen werden geprüft, insbesondere im Bereich der Vermittlung der rätoromanischen Literatur, u. a. des Wirkens des Trunser Schriftstellers Hendri Spescha und weiterer Poeten der Surselva, aber auch die Herrichtung als Gästehaus und als Künstlerresidenz.

Aus dem Bericht der Denkmalpflege GR

«Das Wohnhaus der für Trun bedeutenden Familie Caprez ist sowohl aus historischer, ortsbaulicher als auch baukünstlerischer Sicht von regional hervorragender Bedeutung. Seine Struktur und die aussergewöhnlich gut erhaltene historische Bausubstanz machen es zu einem Denkmal der gehobenen Bündner Wohnkultur. Stilistische Merkmale (Mansarddach, Enfiladen, Rokkoko-Dekorartionen) verweisen auf die Geschichte des Erbauers, der in französischen Diensten war. Die erkennbaren Erneuerungen unter Sepp Fidel Desax aus den Jahren um 1900 sind ebenso von hoher Qualität (Fassaden, Fenster). Aufgrund der im Historismus praktizierten Bezugnahme auf frühere Stilepochen harmonieren diese Elemente mit der ursprünglichen Substanz.»

Zum Bericht der Denkmalpflege

Ein Haus mit vielen Möglichkeiten

Im Moment ist die zukünftige Nutzung des Hauses noch völlig offen.

In diesem Sommer wird die CASA DESAX zur Herberge für Interventionen im Rahmen von Design am Rhein, einer Plattform für Design und Kunst, welche vom 27.6. – 14.7. zum Thema „Design:Kunst:Handwerk:Raum“ stattfindet.